Projekte Hochbau: Messehalle 11, Eingang WEST, Frankfurt/Main

Auftraggeber/Bauherr: ARGE Max Bögl / Lausser

Nähere Informationen:


Projektdaten:

  • Honorarzone: IV
  • Nutzungszweck: Messehalle
  • Umbauter Raum: 600.000 m³
  • Bruttogeschossfläche: 116.000 m²
  • Kosten Kostengruppe 300: 40 Mio. EUR
  • Kosten Kostengruppe 400: 15 Mio. EUR
  • Investitionsvolumen: 80 Mio. EUR
  • Honorarvolumen BI: 850.000 EUR

Erbrachte Leistungen:

Erbrachte Leistungen:

  • HOAI §48ff, LP 4 bis 5
  • HOAI Anlage 2 Objektüberwachung
  • Leistungen nach EnEV AHO Nr. 23

PDF herunterladen

Projekt: Messehalle 11, Eingang WEST, Frankfurt/Main
Größe: 210 KB


Klicken Sie einfach auf den Link und geben dann den gewünschten Speicherort an, um das PDF herunterzuladen.

Jetzt herunterladen

Projektbeschreibung:

Projektbeschreibung:

Stahlbetonfertigteilkonstruktion mit frei gespannten Holzfachwerkbindern für den Hauptbau (200m x 120m), Büros, Technikbauten und Gastronomie; An den Längsseiten in gleicher Konstruktionsart; Kombinierte Pfahl-Plattengründung. Weit gespannte Decken- und Treppenkonstruktionen; Stahlkonstruktion für Dach, Eingangsgebäude und Fassaden.

Besonderheiten:

Die Messehalle 11 bildet das Kernobjekt der städtebaulichen Entwicklung im neuen Frankfurter Europaviertel. Mit hohem architektonischem Anspruch sorgt auch die Tragwerksplanung für extreme Dimensionen. Der Planungsvorlauf betrug 6 Wochen vor Aufnahme der Bautätigkeiten.

Bearbeitungszeitraum:

Planung: Juli 2007 bis Juni 2008
Bau: August 2007 bis Mai 2009