Neubau Caritas-Seniorenzentrum Maria Frieden, Gießen - Tragwerksplanung, Brandschutz, Schallschutz

Bei dem Caritas-Seniorenzentrum Maria Frieden handelt es sich um eine Anlage für 98 Menschen, die in acht Wohngruppen zusammen leben. Der Entwurf stellt die Merkmale Kleinteiligkeit und Normalität einer Hausgemeinschaft in den Vordergrund, wozu vier eigenständige, zweigeschossige Wohnhäuser um einen zentralen Funktions- und Erschließungsbereich angeordnet sind.

Das Tragwerk des Gesamtkomplexes lässt sich im Wesentlichen auf einen Mauerwerksbau mit teilvorgefertigten Stahlbeton-Decken zurückführen. Die Aussteifung wird über die im Grundriss gut verteilten Wände in Verbindung mit den Deckenscheiben sichergestellt. Nach einem fachtechnisch überwachten Bodenaustauch konnte eine wirtschaftliche Flachgründung ausgeführt werden.

Die brandschutztechnische Konzeption folgt im Wesentlichen den Handlungsempfehlungen zum vorbeugenden Brandschutz für den Bau und Betrieb von Gruppeneinheiten für die Gruppenbetreuung in Altenpflegeheimen des Landes Hessen. Durch die Größe der Wohngruppen von bis zu 14 hilfsbedürftigen Menschen in Verbindung mit der Zweigeschossigkeit  der Baukörper, mussten dem gegenüber weitergehende Maßnahmen geplant und umgesetzt werden, um die bauordnungsrechtlichen Schutzziele zu erfüllen.

Standort

Bernhard-Itzel-Straße 3, 35392 Gießen

Auftraggeber

ARGE RUMPF architekten + ingenieure / Bender & Hetzel Planungsgesellschaft mbH

Bauherr

Caritasverband Gießen e. V., 35392 Gießen

Besonderheiten

Aufgrund von Vorgaben des Fördergebers musste während der laufenden Rohbauausführung noch erhöhten Schallschutzanforderungen für das Seniorenzentrum Genüge getan werden. Mit der Erarbeitung des Planungskonzeptes, dem rechnerischen Nachweis zum erhöhten Schallschutz und der zugehörigen Objektüberwachung wurde BRENDEBACH INGENIEURE nachträglich betraut.

Leistungszeitraum

Planung: Oktober 2012 bis Juni 2013
Bau: Oktober 2013 bis April 2015

Leistungen BRENDEBACH INGENIEURE GmbH

Tragwerksplanung § 51 ff HOAI 2013, LP 1 bis 6 i. V. m. Anlage 14
Leistungen für Brandschutz nach AHO-Heft Nr. 17, LP 1 bis 4 und 8
Leistungen zum Schallschutz nach HOAI Anlage 1, LP 2 bis 4 und 8

Technische Daten

Honorarzone: II
Nutzungszweck: Seniorenpflegeheim
Umbauter Raum: ca. 22.300 m³
Bruttogeschossfläche: ca. 6.400 m²
Kosten Kostengruppe 300: rd. 5,0 Mio. EUR
Kosten Kostengruppe 400: rd. 1,8 Mio. EUR

 

Kosten

Investitionsvolumgen rd. 12 Mio. €

Fotos

Standorte

Mit vier Standorten sind wir in Ihrer Nähe

Wissen

Frankenthal 16
57537 Wissen

Tel.: +49 2742 9307-0
Fax: +49 2742 9307-80

mehr

Siegen

Spandauer Straße 32
57072 Siegen

Tel.: +49 271 313957-0
Fax: +49 271 313957-20

mehr

Troisdorf

Kronenstraße 51
53840 Troisdorf

Tel.: +49 2241 25236-0
Fax: +49 2241 25236-20

mehr

Montabaur

Bahnhofsplatz 1-3
56410 Montabaur

Tel.: +49 2602 949397-0
Fax: +49 2602 949397-9

mehr
Impressum Datenschutzerklärung © 2019 Brendebach Ingenieure
Cookie Hinweis
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Nutzung dieser Cookies zu.
Siehe auch unsere Datenschutzerklärung
Akzeptieren & schließen