Aktuelles

Start » Aktuelles » Mikrowohnprojekte im Lyoner Quartier in Frankfurt Niederrad

Unser News-Bereich informiert über Aktuelles aus unserem Unternehmen und Publikationen.
» Pressekontakt

2018

2017

Archiv

Mikrowohnprojekte im Lyoner Quartier in Frankfurt Niederrad

BRENDEBACH INGENIEURE ist an dem ersten Mikrowohnprojekt beteiligt

Im Lyoner Quartier in Frankfurt Niederrad, ehemals Bürostadt genannt, entsteht Anfang 2019 das neue Projekt Kanso mit 301 möblierten Mikro-Appartements sowie acht Sozial- und Mittelstandswohnungen, einer Kindertagesstätte, einem Restaurant und zwei kleinen Geschäften im Erdgeschoss.  Kanso ist Japanisch und bedeutet "Schlichtheit". Es steht für eine japanische Gestaltungslehre. Die aufwändige Fassadengestaltung soll deutlich machen, dass das Kanso sich von anderen Mikrowohnprojekten abhebt. Es soll der neue Goldstandard für Mikrowohnungen werden - zumindest in Frankfurts Lyoner Quartier. 

Die Fox 1 GmbH, eine Konzerngesellschaft der Argaman Group, realisiert dieses Objekt für 80 Millionen Euro. BRENDEBACH INGENIEURE GmbH hat die Tragwerksplanung und die Bauphysik der Leistungsphase 1 bis 4 für dieses Projekt erbracht. 

Bereits 2012 beschloss die Stadtverordnetenversammlung mit dem neuen Bebauungsplan für das Quartier, wegen des hohen Büroleerstands hier Wohnungen entstehen zu lassen. Mit den jetzigen Bauprojekten entscheidet sich nun, wie sich das Viertel entwickeln wird. Bis zu 10.000 Menschen sollen in den kommenden Jahren hierherziehen. David Roitmann, Geschäftsführer von Fox 1, will die höchste Qualitätsstufe für Mikrowohnen im Quartier erreichen. Durch die nagelneue Bausubstanz, eine Inneneinrichtung der möblierten Apartments, die ähnlich anspruchsvoll wie die Außengestaltung und japanisch angehaucht sei, sowie spezielle Services soll Kanso sich deutlich abheben von den anderen Mikro-Wohnobjekten. Dazu gehören Dachterrassen und Balkone sowie weitere Räume für die Gemeinschaftsnutzung, ein Fitnessstudio, Wäschereiservice und ein Outdoorkino auf dem Gemeinschaftsbalkon. 

David Roitmann sagt: "Im Lyoner Quartier liegt der Anteil von Mikrowohnungen der aktuellen und absehbaren Projekten zusammen zwar jetzt bei 40 %, doch in anderen Stadtquartieren ist diese Wohnform praktisch überhaupt nicht vertreten. Bedarf in Gestalt von Studenten, Young Professionals, Wochenendpendler und Zweitwohnungsbesitzern gibt es reichlich."

Falls sich das als Irrtum herausstellt, haben die Kanso-Macher jedoch vorgesorgt. Die Pläne sehen vor, dass die Apartments mit relativ wenig Aufwand auch zu Zwei- oder Dreizimmerwohnungen zusammengefasst werden können. 

Aus Sicht der Argaman Group dient das Projekt auch der Diversifizierung ihres Engagements im Lyoner Quartier. Entsprechend soll das Kanso auch langfristig im Bestand bleiben. 

Erschienen in der IZ_Immobilien Zeitung und der Frankfurter Neue Presse

Standorte

Mit vier Standorten sind wir in Ihrer Nähe

Wissen

Frankenthal 16
57537 Wissen

Tel.: +49 2742 9307-0
Fax: +49 2742 9307-80

mehr

Siegen

Spandauer Straße 32
57072 Siegen

Tel.: +49 271 313957-0
Fax: +49 271 313957-20

mehr

Troisdorf

Kronenstraße 51
53840 Troisdorf

Tel.: +49 2241 25236-0
Fax: +49 2241 25236-20

mehr

Montabaur

Bahnhofsplatz 1-3
56410 Montabaur

Tel.: +49 2602 949397-0
Fax: +49 2602 949397-9

mehr
Impressum Datenschutzerklärung © 2018 Brendebach Ingenieure
Cookie Hinweis
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Nutzung dieser Cookies zu.
Siehe auch unsere Datenschutzerklärung
Akzeptieren & schließen